Freude am sparen

FINDEN SIE IN NUR 2 SCHRITTEN ZU IHREM BESTTARIF

STROM-TARIFRECHNER

PRIVAT UND GEWERBE
 
TÜV geprüfte Benutzerfreundlichkeit, Datensicherheit und Funktionalität
Richtwerte:
Single 2.000 kWh
2-Personen 3.500 kWh
4-Personen 5.000 KWh
Großfamilie 8.000 KWh
?
Postleitzahl

Die Postleitzahl, an der in Zukunft der Strom bezogen werden soll.

?
Stromverbrauch

Geben Sie an, wie viel Strom Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Stromanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

Single ca. 2.000 kWh/Jahr
Paar ca. 3.500 kWh/Jahr
Familie ca. 5.000 kWh/Jahr
Familie Einfamilienhaus ca. 8.000 kWh/Jahr

?
Vertragslaufzeit

Es werden nur Tarife mit der maximalen gewünschten Vertragslaufzeit angezeigt. Je kürzer die Vertragslaufzeit, desto höher ist Ihre Flexibilität, wenn Sie zukünftig erneut wechseln wollen.
Verbraucherverbände raten zu einer maximalen Vertragslaufzeit von einem Jahr.

?
Zahlweise/Abschlagszahlung

Alle Stromanbieter fordern Abschlagszahlungen. Je mehr Sie voraus bezahlen (bis zu einer Jahresrechnung), desto günstiger ist der Tarif.
Im Falle einer Insolvenz des Anbieters ist Ihre Vorauszahlung in der Regel verloren.

   
?
Nutzung

Nutzen Sie den Strom privat oder als Firma? Als Firma wechseln Sie bitte zu gewerblich.

    
?
Nur Ökostrom

Es werden nur Ökostrom-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird der Strom aus erneuerbaren Energiequellen bzw. Kraft-Wärme-Kopplung produziert oder der Stromlieferant verpflichtet sich, für den CO2-Ausstoß entsprechende Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen (Klima-Tarife).

    
?
Neukundenbonus berücksichtigen

Viele Anbieter geben im ersten Jahr einen einmaligen Bonus. Wenn Sie dieses Feld nicht abwählen, wird der Neukundenbonus von den Kosten des ersten Jahres abgezogen, da es sich um einen geldwerten Vorteil handelt. Wählen Sie dieses Feld ab, werden einmalige Boni nicht berücksichtigt.

    
?
kWh-Pakete und Tarife mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag anzeigen

Bei Pakettarifen kaufen Sie eine feste Energiemenge. Sollte Ihr Verbrauch während der Vertragslaufzeit geringer sein, verfallen nicht genutzte Mengen. Mehrverbrauch wird in Rechnung gestellt - in der Regel zu einem höheren Preis als ortsüblich. Bei Tarifen mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag werden beim Über- bzw. Unterschreiten bestimmter Verbrauchsgrenzen Preisaufschläge fällig. Sie sollten einen solchen Tarif nur wählen, wenn Sie Ihren Stromverbrauch gut einschätzen können und dieser relativ stabil ist.

    
?
Nur Tarife mit Preisgarantie/Preisfixierung

Wenn Sie diese Option wählen, garantiert Ihnen der Anbieter zumindest alle Preisbestandteile mit Ausnahme von Steuern und Abgaben für einen Zeitraum von meist 12 Monaten. Damit können Sie sich gegen steigende Preise absichern. Die Preisgarantie (beste Garantie) umschließt alle Preisbestandteile, die Preisfixierung umschließt alle Preisbestanteile mit Ausnahme jeglicher Steuern und Abgaben.

    
?
CHECK24-Richtlinien berücksichtigen

Einzelne Tarife erfüllen die Ansprüche an den Verbraucherschutz nicht, die CHECK24 als notwendig ansieht. Wenn diese Option aktiviert ist, werden Ihnen derartige Angebote in der Ergebnisliste nicht angezeigt.

    
* Pflichtfeld
Stromspar News

Schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Energiesparen schont die Umwelt. Das ist gut und jeder von uns sollte im Rahmen seiner Möglichkeit einen Beitrag dazu leisten. Wenn wir Energie sparen, sparen wir natürlich auch Geld. Da aber die Stromkosten ständig steigen, macht sich das für Sie finanziell leider kaum bemerkbar.

Denken Sie auch an sich und senken Sie Ihre Stromkosten! Schonen Sie nicht nur die Umwelt sondern auch noch Ihren Geldbeutel!

Finden Sie in Sekunden den günstigsten Stromtarif

Finden Sie in sekunden den günstigsten Stromtarif

Bei meinstromvertrag.de können Sie durch einfachen Preisvergleich den günstigsten Stromversorger finden und so bis zu 400 Euro im Jahr sparen! Mit dem TÜV-geprüften Tarifrechner auf meinstromvertrag.de verschaffen Sie sich schnell einen Überblick und finden in wenigen Sekunden aus über 900 Stromversorgern und mehr als 9.000 Tarifen die günstigsten Angebote in Ihrer Region. Egal, ob Sie in Stuttgart, München, Hamburg, Dresden, Berlin, Flensburg, Erfurt, Bonn oder Freiburg wohnen. Probieren Sie es aus - Sie werden erstaunt sein, wie viel Geld Sie sparen können!

Neben den aktuellen Tarifen informiert meinstromvertrag.de täglich zu technologischen und rechtlichen Entwicklungen im Energiemarkt und gibt regelmäßig Tipps zum Energiesparen, damit Ihre Stromrechnung auch zukünftig zu keiner Katastrophenmeldung wird!

Stromspar News

Wechseln Sie ganz einfach den Stromversorger

Wollen Sie nach dem Tarifvergleich sofort Stromkosten sparen und billigeren Strom beziehen? Den Stromanbieter zu wechseln ist einfach - bei meinstromvertrag.de erledigen Sie das mit nur wenigen Klicks.
Hier schließen Sie den vorbereiteten Stromvertrag ganz einfach Online ab. Oder Sie laden ihn als PDF herunter und werfen ihn ausgefüllt in den Postkasten. Alles Weitere übernimmt dann Ihr neuer Versorger für Sie. Und sollten Sie Fragen zum Wechsel Ihres Stromversorgers haben, finden Sie die Antworten in unseren FAQs.

AKTUELLE NEWS

Newsimage-9

Österreich setzt EE-Richtlinien bisher nicht um

Nach Angaben der Europäischen Kommission hat diese Österreich vor dem Gerichtshof der Europäischen Union verklagt. Grund dafür ist die Nichtumsetzung der Richtlinie, deren Ziel es ist bis 2020 eine Erneuerbare-Energien-Quote von 20 Prozent zu erreichen. Die Frist für die Umsetzung durch die Mitgliedsstaaten war am 5. Dezember 2012. "Wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Energie- und Klimaziele bis 2020 zu erreichen. Die Durchsetzung der Rechtsvorschriften im Bereich der erneuerbaren Energien in allen Mitgliedstaaten spielt dabei eine entscheidende Rolle. Erneuerbare Energien können die Probleme des weltweiten Klimawandels, des Wirtschaftswachstums in Europa und der Versorgungssicherheit lösen", so EU-Energiekommissar Oettinger. Österreich hat zwar schon viele erforderliche Rechtsvorschriften verabschiedet, allerdings müssen einige Bestimmungen noch in nationales Recht umgesetzt werden. Daher schlägt die Kommission ein tägliches Zwangsgeld zu verhängen und dabei auf Dauer sowie Schwere des Verstoßes zu achten. Weiterhin wird die Lage in anderen Mitgliedsstaaten geprüft.

Newsimage-10

Laternen als Ladestation für Elektroautos

In einem aktuellen Forschungsprojekt der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) entwickeln Wissenschaftler ein Ladesystem für Straßenlaternen auf Open-Source-Basis. Bei erfolgreicher Umsetzung wird dadurch in Leipzig im kommenden Jahr eine gesamte Straße ausgerüstet. So ist das große Ziel, die Grundlage für ein zukünftiges Ladenetz in Leipzig zu schaffen. Um die Elektromobilität auszuweiten soll es ein Ansatz sein, die vorhandenen Straßenlaternen als Verbindungspunkte zwischen den einzelnen Elektroautos und dem Stromnetz zu nutzen. "Der Elektromobilitätsnutzer soll bei unserem System entweder über eine Smartphone-App, Ladekarte oder über ein TAN-Verfahren die Ladesäulen verschiedener Betreiber nutzen können. Die von uns geplante Ladeeinheit soll an alle vorhandenen Laternentypen passen und so Umrüstungen unnötig machen. Wir verwenden dafür einen embedded Computer ? also einen nur kreditkartengroßen Rechner, der ins System 'eingebettet' ist. Dieser steuert dann auch den Ladevorgang ? oder die Übertragung von Elektroenergie ins Stromnetz in Zeiten großen Energiebedarfs.", so Mitarbeiter Martin Leutelt. Dafür simulieren die Forscher das Verhalten eines Stromnetzes, um so Chancen und Risiken einer Integration von Elektrofahrzeugen in das Energieverteilungsnetz zu analysieren.

Newsimage-11

Dena verlieht Energy Efficiency Award

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat kürzlich auf dem Energieeffizienzkongress vier Unternehmen mit dem Energy Efficiency Award 2013 ausgezeichnet. So wurden der Stahlflachprodukte-Hersteller Salzgitter Flachstahl GmbH, das IT-Beratungsunternehmen erecon AG, das Hamburger Cafehaus Langes und der Automobilzulieferer EJOT ausgezeichnet. Der Award wird für innovative Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe vergeben. "Die Preisträger des Energy Efficiency Award zeigen, dass Unternehmen mit innovativen Ideen ihre Energiekosten und CO2- Emissionen erheblich senken können. Betriebe, die auf Energieeffizienz setzen, stärken ihre Wettbewerbsfähigkeit", so Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, bei der Preisverleihung.